Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Dysgnathie

Fehlbisslagen bzw. Fehlstellungen behindern beim Kauen und sprechen. Sie können zu erheblichen funktionalen und ästhetischen Problemen führen. Wenn die Proportionen im Gesicht durch Stellungsanomalien von Ober- und Unterkiefer unharmonisch wirken, fühlen sich Patienten erheblich beeinträchtigt. Die Harmonisierung der Kieferstellung kann in jedem Alter vorgenommen werden. Sie berücksichtigt funktionelle und ästhetische Gesichtspunkte.

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bietet mit der Dysgnathie-Chirurgie (Fehlbisschirurgie) auch bei schwerwiegenden Kieferfehlstellungen eine operative Korrektur. Nach detaillierter Planung und Abstimmung mit den behandelnden Kollegen / Kieferorthopäden und ausführlicher Beratung mit dem Patienten können Eingriffe im Mittelgesicht, im Unterkiefer oder auch kombiniert in beiden Kiefern durchgeführt werden.

Unfallchirurgie

Die Behandlung von Verletzungen im Bereich des Kopfes setzt besondere anatomische Kenntnisse voraus. Sensible Gewebe, Funktionen und Nerven liegen auf engem Raum. Durch Trauma verlorene Zähne, Weichteilverletzungen, Verletzungen der Kiefer oder der Knochenstrukturen des Schädels gehören in die Hand von Spezialisten für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Wir arbeiten mit modernen, bildgebenden Verfahren, um alle Verletzungen erkennen und eventuelle Risiken so weit wie möglich ausschließen zu können.

Im Rahmen unserer konsiliarärztlichen Tätigkeit versorgen wir am Klinikum Freising und am Kreiskrankenhaus Erding Weichteilverletzungen und Knochenbrüche im Gesichtsbereich. Die enge Zusammenarbeit mit Fachärzten für Augenheilkunde, HNO-Heilkunde, Neurochirurgie und Unfallchirurgie ist gewährleistet.